[rev_slider alias=“home“]

Die Edelkastanie von damals…

Die ersten Aufzeichnungen über den Hof stammen aus dem Jahr 1781. Damals als ehrwürdiger, großer Bauernhof mit Landwirtschaft und Viehzucht trotze er den historischen Ereignissen und einem großen Brand. Bereits im Jahr 1899 fand die bezaubernde Kastanie im Innenhof Erwähnung in einem Brief an die Schwester von Johann Heinrich Bammel. Mit den Jahren verfestigte sich immer wieder die heutige Verwendung als Gasthof.

…bis heute

Heute ist „Die Edelkastanie“ noch viel mehr: Der Charme der behutsam und stilecht renovierten Gebäude begeistert, der Hof als Gesamtkunstwerk verzaubert. Sie sind herzlich eingeladen, den Hof für sich zu nutzen – vielleicht für einen stimmungsvollen Grillabend, vielleicht zum Relaxen in unseren Liegestühlen. Nehmen Sie das besondere Flair in sich auf und genießen Sie einfach Ihre Zeit bei uns.

Im Mittelpunkt des Hofes steht damals wie heute die namensgebende, mächtige Kastanie. Sie gewährt schon seit vielen Generationen ihren Schutz und ist so etwas wie das Wahrzeichen des ganzen Ortes. Lassen Sie sich von der Magie dieses einzigartigen Baumes betören, wenn im Frühjahr die ersten Blüten strahlen, wenn der Baum im Sommer in seiner ganzen Pracht steht oder wenn im Herbst die fallenden Kastanien Erinnerungen an die Kindheit wecken.

HISTORISCH UND SAGENUMWOBEN
Eckdaten und Geschichte

[icon_timeline][icon_timeline_item time_title=“1781″]Einzug in das „Niedersachsenhaus“ nachdem das alte Haus abgebrannt war (Zeugnis ist noch heute in einem der Scheunenbalken zu sehen)[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“1887″]Baubeginn des heutigen Bammel-Hofes[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“1893″]Erstmalige Erwähnung der „Hofkastanie“ in einem Brief an die Schwester von Johann Heinrich Bammel[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“1899″]Richtfest des neuen Hauptgebäudes[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“1902″]Bezug des neuen Haupthauses[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“1920″]Vergrößerung der Pferde- und Rinderviehzucht[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“1927″]Brand im ehemaligen Schweinestall[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“1945″]Kurzfristige Inbesitznahme der britischen Besatzer[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“1981″]Monika Bammel betreibt den „Heidehof Voitze“[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“2004″]Pacht durch Frank Rathsack zur Unterbringung seiner Baufirma[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“2005″]Übernahme durch Frank Rathsack aus der Zwangsversteigerung[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“2008“]Erste Standardzimmer im Erdgeschoss wurden unter dem Namen „Pension Kastanienhof“ vermietet.[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“2011″]Umgestaltung des Innenhofes[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“2012″]Erwerb des ehemaligen Knechtshauses von Familie Schulz[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“2013″]Das Hotel „Die Edelkastanie“ ist geboren[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“2014″]Ausbau des alten Kornlagers (Heutiges Obergeschoss des Hotelnebengebäudes)[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“2014″]Gründung des Hotels unter dem Namen „Die Edelkastanie“[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“April 2017“]Eröffnung der Brasserie „maroon“[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“Mai 2018″]Die damaligen Standardzimmer wurden renoviert und zu Komfort Doppelzimmern aufgewertet.[/icon_timeline_item][icon_timeline_item time_title=“Vision 2020“][/icon_timeline_item][/icon_timeline]
Die Edelkastanie feel at home